lang hat\'s nicht angehalten.
es bet?ubt wenigstens den anderen schmerz.
wenn auch nicht sehr lang.
4.8.04 16:17


es tut gut.... es ist so warm. ich liebe die farbe...
ich lebe noch.... irgendwie.
frage mich, wie lange es noch dauert... es fehlt nicht mehr viel.
ich ertrage es langsam nicht mehr.
es geht nicht fort...
das verlorene kehrt nicht wieder...
und das, was ich nicht will, kommt zur?ck.

nicht mehr lange....

es h?lt mich nichts.

nur eines h?lt.
die maske.

10.8.04 21:56


heute nacht habe ich wieder getr?umt.
es war wieder der eine traum. jener, der immer wieder kehrt und mich vermutlich niemals in ruhe lassen wird.
es war wieder alles da, als ich erwachte. verdr?ngen ist wohl doch nicht gut. die pause war wohl zu lang. hat sich scheinbar zuviel aufgestaut.
die dinger an den armen sind weitesgehend verheilt. vermutlich bleibt da wie immer kaum etwas zur?ck. daf?r sehen meine beine umso netter aus. aber wen k?mmert\'s. mich nicht.

ich will endlich hinaus. hinaus aus dieser h?lle, diesem ding, welches ich inbr?nstig hasse.
die leere und innere ein?de nimmt kein ende. mein leben pl?tschert dahin. meine seele ist nicht mehr als eine gefrorene eisw?ste. dinge wiederholen sich. immer und immer wieder. wie lange noch.

die selben fragen stellen sich mir immer wieder.
vermutlich werde ich nie eine antwort darauf finden.
manche dinge sollten endlich ausgesprochen werden.
manche sollten dort bleiben, wo sie sind.

was ist gut, was ist schlecht.
soll ich es tun, soll ich es nicht tun.
reden oder schweigen.

keine antwort.

12.8.04 22:28


nun habe ich gesprochen.
aber war es gut ?
ich wei? es nicht.

der druck ist dennoch da.
er kommt nicht von dort. resultiert nicht von dort heraus.
es ist etwas anderes.

aber ich wei? nicht, was es ist.

ich wei? so vieles nicht.
wieder keine antworten.


13.8.04 01:39


 [eine Seite weiter]


Gratis bloggen bei
myblog.de