vielleicht sollt ich mir vorfreude auf irgendwas abgewöhnen. ist einfach besser so.

wie schön, dass sich in aller regelmäßig- und verlässlichkeit die versauten "wochenenden" aneinander reihen und wie schön, dass in dieser drecksbude jedes verfickte haushaltsgerät nacheinander den geist aufgibt. aber siehe da, man kann sich wenigstens auf irgendwas verlassen. das leben kann so schön sein, warum freuen wir uns nicht einfach alle ein zweites loch in den arsch.

loch ist ein gutes stichwort, vielleicht bläst mir mal irgend ein gnäder eines in den schädel. wäre zur abwechslung mal um etwas dankbar.
10.6.06 18:05





Gratis bloggen bei
myblog.de